Masterpläne für Frankfurt Rhein-Main

Mittwoch, 13. Juli 2016
17:00 – 20:00 Uhr

Taunus Sparkasse / Landratsamt Hochtaunus / Ludwig-Erhard-Forum
Ludwig-Erhard-Anlage 6+7 / 61352 Bad Homburg

Langfristige Planungen für die Raum- und Stadtentwicklung erleben eine Renaissance. Auch in der Metropolregion Frankfurt Rhein/Main haben in den letzten Jahren eine Reihe von Kommunen und Kreisen Konzepte für ihre zukünftige Entwicklung erarbeitet oder sind gerade dabei.

Welchen Nutzen konnten sie bereits daraus ziehen? Welche Gründe gibt es für die anderen Städte und Gemeinden, ebenfalls zukunftsorientierte Konzepte zu entwickeln? Sollte auch für die Metropolregion als Ganzes neben Flächennutzungs- und Regionalplänen ein ergänzendes Planungsinstrument erprobt werden?

Im Rahmen des Symposiums der Stiftung Urban Future Forum diskutieren politisch Verantwortliche und Fachleute die praktischen Vor- und Nachteile informeller Raumplanung durch Masterpläne.

Programmablauf

17:00 Uhr
Begrüßung
Oliver Klink

17:15 Uhr
Einführung in das Thema
Prof. Albert Speer

17:30 Uhr
Impulsvortrag 1
„Masterpläne in Frankfurt Rhein/Main“
Stefan Kornmann

17:50 Uhr
Impulsvortrag 2
„Stadtentwicklungsplanung
Landeshauptstadt Wiesbaden“

Thomas Metz

18:10 Uhr
Impulsvortrag 3
„Flächennutzungsplanung und Master-
plan Frankfurt Rhein/Main – Logische
Ergänzung oder unnötige Doppelung?“

Ludger Stüve

18:30 Uhr
Pause

19:00 Uhr
Podiumsdiskussion: „Wie kann die
Stadt- und Regionalplanung zur
Stärkung der Metropolregion
Frankfurt Rhein/Main beitragen?“

OB Alexander Hetjes, Bad Homburg
Stefan Kornmann
Thomas Metz
Annegret Reinhardt-Lehmann
Prof. Albert Speer
Ludger Stüve
Moderation:
Dr. Matthias Alexander

Im Anschluss lädt die Taunus Sparkasse ein zum Get-together mit Flying Buffet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.